Haberdashery

Three weeks ago I wrote a post about auditioning pantographs, and I used Carol’s Haberdashery quilt as an example in the pictures. And today I am going to show the result. I never even suggested the “Honey Drops” pantograph to her, I thought it was quite obvious in the picture that it didn’t work for her quilt. The “Turbulence” pantograph would have worked but I thought it was a little boring, it works better with more complicated geometrical blocks.  I let Carol choose without telling her what I was thinking, and to my delight she picked what I would have picked, the “Ginger Star” pantograph. Carol brought the Haberdashery fabric back from the UK, and the whimsical star design complements it nicely.

Haberdashery

Vor drei Wochen hatte ich beschrieben, wie ich Quiltmuster mit Hilfe von durchsichtiger Folie ausprobiere. Als Beispiel dafür hatte ich Carols Haberdashery Quilt verwendet. Und heute zeige ich nun das Ergebnis. Das erste Muster, “Honey Drops”, hatte ich ihr gar nicht erst gezeigt, ich fand, dass das Bild ganz klar zeigte, dass es überhaupt nicht passt. Das zweite Muster, “Turbulence”, hätte man nehmen können, aber es wäre nicht meine erste Wahl gewesen, es funktioniert meiner Meinung nach besser mit komplizierteren geometrischen Blöcken. Ich ließ Carol wählen, ohne ihr eine Empfehlung zu geben, und es hat mich sehr gefreut, dass sie sich für das dritte Muster, “Ginger Star”, entschied, das hätte ich auch genommen. Den Haberdashery Stoff hat Carol aus England mitgebracht, und das unkonventionelle Sternenmuster passt gut dazu.


Save


CATEGORIES: Longarm
TAGS: , ,

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

WordPress Anti-Spam by WP-SpamShield



« Newer Post: March Shamrock - Older Post: How To: Calculating Yardage for Quilt Borders »









Header Photo: "Third Weekend in October" Pieced and Quilted by Beatrice Rieske, Design by Ruth Powers of "Innovations"
© 2016 Pumpkin Patch Patterns & Quilting - All rights reserved